Youcore

Wer schon zweieinhalb Wochen älter ist und entgegen überhöhender Selbsteinschätzung vielleicht doch keine Ahnung von Musik jenseits des täglichen Flachzangengedudels hat, denkt bei „Hardcore“ eventuell an eine Porn-Veranstaltung oder bestenfalls an 90er-Jahre-Techno-Fatschen mit überzogeneen Monsterroboter-Plakakten. Aber nein, ihr Ulpen, hier wird von „Hardcore“ gesprochen, die „radikalere und schnellere Weiterentwicklung des Punk“ (wie Tante Wiki weiß) – am kommenden Samstag, den 13.1. bei uns in der Zukunft mit drei feinen Bands, die uns die Freunde von der AC17-Crew gewichtelt haben.  Alles in besten Sinne DIY – was das nun wieder heißt (und dass es nicht reicht, in das Kürzel irgendwelche Vokale einzufügen…), das müsst ihr selber rausfinden.

Happy DIY (and 2018) everyone !

Fliegen lernen

Liebe alle, danke für Eure Unterstützung 2017. Wir hatten viel Arbeit und noch mehr Spaß und sind stolz, dass der Laden immernoch läuft, trotz eigentlich so ziemlich jedem Problem, das wir uns vorher nicht mal ausdenken konnten. Soll halt ja möglichst was unbekanntes sein, diese Zukunft.

Wir freuen uns auf Menschen, die Lust haben, uns mit dem Club zu helfen – vielleicht erstmal nur zuschauen, dann sich einmischen oder alles ganz anders machen oder erstmal wieder mitkriegen, wie das mit einer Gruppe so läuft und was cool und was schwierig daran sein kann oder eben nur ganz langsam und ganz vorsichitig das Gefühl kennenlernen, dass es da noch was anders gibt, als das, was man jeden Tag so erlebt – und sich am Ende gar nichts anderes mehr vorstellen kann.

Wir freuen uns auf Euch als Gäste, Freundinnen und Freunde, Kritiker*innen, Helfer*innen und Flügel, die uns weiter tragen. Wohin ? Keine Ahnung.

Wir sehen uns, sehr bald.

Kontakt: zukunft@kompott.cc oder hier

Bild könnte enthalten: Text

Black Santa

Die Türen der Zukunft öffnen sich heute abend und dahinter wird es: schwarz sein!

Mit „Black To The Future“ laden wir zum ersten mal Freunde der schwarzmusikalischen Unterhaltung ein, unsere Deko-Genies verausgaben sich schon und Hitlisten von Gothic,  Dark Wave, Synthie, Postpunkt und Indie sind bereits auf heavy rotation…

 

Oh Lord, Don’t Slow Me Down!

Bild könnte enthalten: 4 Personen

Wenn die Gebete des letzten Jahres irgendwie nicht so ganz erhöhrt wurden, dann gibt es nur eins: Pray harder! Und vielleicht ein, zwei Likörchen dazu…
Ein Mitglied der Zukunfts-Crew erreicht ein für Clubverhältnisse geradezu biblisches Alter und möchte daher sein Gammelfleisch mit Freundinnen und Freunden in schnapsiger Extase, naivem Zukunftglaube und leidenschaftlicher Umschlingung vor unserer Bar hin- und herwiegen. Dazu die großen Gitarren-Tanz-und Mitgröhl-Fetzer der letzten drei Jahrtausende, dargeboten von gänzlich gescheiterten DJs auf dem Weg in die Drittklassigkeit sowie von Kumpel Sir Henry aus dem Kumpelclub Nikola Tesla. Zu vorgerückter Stunde verwöhnt uns dann noch DJ Underwear mit Electronic- und Analogue-Grooves.
Obendrauf gibt es zwischendrin noch die bekannten und beliebten Ratespiele: „Tot oder in Leizpig?“ sowie „Sexspielzeug oder Hundespielzeug?“.

Hinter all dem verbirgt sich natürlich die Hoffnung, dass alles, was man in der Vergangenheit so gern hinkriegen wollte aber nicht hingekriegt hat, von einem Satz seines Schreckens beraubt wird:
The future is still unwritten…

Mit C

Schon zum fünften mal sind am Sa., 9.12. unsere Kumpels von C-Recordings mit ihrer Label-Night bei uns zu Gast, wieder mit feinem Line-Up und feschen Live-Visuals. Drum and Bass aus der Stadt mit C, in dem Club mit Z an der Bar mit Schnaps und mitten unter uns – man sind wir froh dass sich bei uns im Laden so viele Sub’s treffen! Sowas gibt es wahrscheinlich sonst wirklich nur in der Zukunft.

Bis dann gleich, direkt bei den Bässen…

« Ältere Beiträge

© 2018 Die Zukunft

Theme von Anders NorénHoch ↑