Eine freundliche Feiergemeinde öffnet am Sa., 10.2. leichthändig unsere Pforte und lädt auch alle Menschen, die das Geburtstagskind nicht kennen zu einem feschen Bash ein: Die Halunkän (und ja, irgendwie dreht und wendet man dieses „ä“ zwanzigmal im Mund) und Jagdschein laden zu tanzbarer und handgemachter Musik mit Texten über Piraterie, Weggelagerei und…nun ja…Alkohol ein.

Dazu die Garantie-Kombi für Hinterhauptsdrücken am nächsten Morgen: kühles Bier, lecker Schnaps und nette Menschäään.