Die Zukunft mag die Zwischenwelt – dort, wo noch nicht alles entschieden, festgezurrt und handlich zum Verkauf verpackt ist. Freitag Elektro (Danke Sequenz-Crew), Samstag Punk (Danke Turbojugend), zweimal Bude voll und an beiden Tagen Menschen von dem jeweils anderen Planet vor Ort. Ein bisschen so haben wir uns das vorgestellt… Danke Euch und schön, dass ihr Eure Türen offen behaltet. Die Multikulti-Lüge lebt!

Am kommenden Freitag machen wir noch einen Vorhang hoch und freuen uns über feine Live-Shows aus der Gitarren- und Sonnenbrillen-Welt mit BLESS aus London (quasi ein Brit-In) und NEWTONIK (C).

Und Samstag machen wir uns schnieke und fein für die unglaublich schlauen, schönen und jungen Menschen aus dem Goethe-Gym, die in die Dunkelkammer der Extase schnurren und tanzen wollen als gäbe es kein Morgen…

Wir sehen uns, sehr bald.