Seite 3 von 20

A.C.A.P.

Wer wirklich wissen will, wie schlimm es um den kläglichen Rest des links-grün-versifften Schnapsdrosselvereins in dieser doch recht schönen Stadt bestellt ist, der sollte sich diesen Totentanz am kommenden Freitag (12.10.) nicht entgehen lassen. Denn ohne die müdeste Sitzblockade, das kläglichst-krechzende „Alerta“ und ohne wenigstens  ein paar verfehlte Gullideckelwürfe vom Dachfenster aus öffnet unser „Zeckenschuppen mit Stil“ in finaler Kapitulation die Tore und läßt sie einfach widerstandslos rein: Die Bullen.

So abgeschlappt sind sie nun, die angeblich schlimmsten Feinde der sächsischen Wonne und Glückseligkeit.

Der Rückkehr zum Nationalismus (hey, das letzte mal ist schon 70 Jahre her und everybody needs a second chance!) und der Anschluß Sachsens an die Visegrád-Staaten steht kurz bevor, Pro Dämlich & Co. können jubilieren, die bürgerliche Mitte triumphiert gleich mit, denn endlich haben auch wir verstanden: A.C.A.P. – All Cops Are Popstars!

Wir feiern diese Erkenntnis mit einer sensationellen Live-Band in Uniform. Seid dabei! Die Bullen kommen!

(Polizisten sollten aber vielleicht lieber draußen bleiben…)

 

 

Denk an Mutti: Finger weg von den Politischen!

Wow, Sour Bitch  – spitzen Konzert und (fast) volle Hütte wegen Euch. Unten ein (ja, schlechtes) Foto von der Gemütlichkeit eines Bandfrühstückes vor unserer neuen Bühne. Danke an Cast und Crew und natürlich an alle Erstis, die gekommen und – OMG! – geblieben sind.
Aber warum seid ihr später noch in den Zeckenclub weitergezogen? Vorsicht mit diesen Linken, die sind gefährlich ! In Sachsen sind manche sogar gegen Nazis !!!
Falls ihr Lust habt, bei einem eher unpolitischem Laden wie unserem zu helfen, wo es quasi nur um Konzerte, Partys und das richtige Mischungsverhältnis des „Marty McFly“ geht – wir suchen ständig Verstärkung bei Orga, Bar, Booking, Deko, Bau und Technik. Jeden Mittwoch 17 Uhr offenes Plenum im Club oder einfach Nachricht an uns (nur zur Info: Wenn ihr bei Fratzenbuch nur „liked“ passiert noch nichts…)

Bei uns als Oase der Live-Kultur und politischen Trägheit geht es am kommenden Samstag (6.10.) geschmackvoll weiter mit den zwei Skate-Punk-Knallern Damniam und Insert Coin.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die sitzen und Innenbereich

Endlich: Die Hitze ist zurück!

Vermisst ihr es auch schon, das Kleben des verschwitzen Sachen am Rücken, der kleine fiese Rinnsal im Bauerarbeiterdekoltee, die angepatschten Haare ganz ohne in die kühlen Fluten eines ehemaligen Baggerlochs gesprungen zu sein ? Ja ? Wir auch. Deswegen wird dieses Wochenende wieder geschwitzt: Am Freitag mit der hauseigenen futuristischen Techno-Reihe Future Present[s] bereits zum fünften mal, am Samstag mit basslastige Übertunes und DJ Shusta, Speedy & DerWolf bei Teil zwei von Nice To Sweat You.

Die Türen sind jeweils offen ab 23 Uhr. Wird aber nix helfen gegen diese Affenhitze. Danke, Merkel!

Bis dahin, Euer Büro für zukünftige Angelegenheiten

Das Bielefeld von Chile: Wo ist Nazca ?

Unsere Live-Spione haben sie lange umlauert, jetzt haben wir gebucht: Die Chicos aus dem geheimnisvollen Nazca in Chile verwandeln unsere Bühne in einen Neo-Psych-Tunnel und hypnotisieren fast so gut wie ein LSD-Ticket (nur ohne nervige Diskussionen, ob das gefährlich werden könnte). Nebenbei sind die Jungs auch tatsächlich ganz chön charf und finden ihren Weg wohl so schnell nicht wieder ins chnöde Chemnitz…Also, Haare nach vorne kämmen und im Live-Club Deines Vertrauens einfach mal wieder eine unbekannte Band und einen unbekanntem Sound die eigenen Bewußtseinstürchen eintreten lassen – Fr., 21.9. (doors: 21 Uhr)

 

Gracias Futuristas!

Die neue Season ging mit drei spitzen Partys los und trotzdem ist uns das Herz ein bisschen schwer, weil wir auf einige besondere Menschen verzichten müssen, ohne die unsere Zukunft gar keine Zukunft gehabt hätte: Suse, Du Wirbelwind mit tausend Ideen, (schönen) Augen, Händen, Worten und dem großen und feinen Herzen – Philipp, Du nimmermüdes Doppelhorn mit Akku-Schrauber und Hammer statt Händen und dem einmaligen Talent dass die Welt plötzlich wieder gut aussieht – Dustin, Du Urgewalt mit der ersten Vision vom großen Live-Club und der Power, das auch durchzuziehen (und nebenbei Erfinder des „McFly“…) – und Ricardo, Du verzwicktes, vergrübeltes, eskapistisches, wort- und gefühlsgewaltiges Dauer-Mischpult-Einhorn – wie werden wir Euch vermissen ! Mit Euch ging alles los, mit Euch ging es weiter – bis zu dem einen Moment, an dem es nicht mehr weiter ging und die Punkte, die gerade noch eine Linie waren, wieder zu Punkten geworden sind und ihr woanders strahlt und leuchtet.

Aber nicht vergessen: Mit dem richtigen Flux-Kondensator, der richtigen Geschwindigkeit und dem richtigen Wunsch geht es immer auch mal ganz schnell zurück in die Zukunft…

Wir küssen und herzen Euch, hoffen, dass alte Wunden und Streitereien verheilen, denken an schwierige Tage, galaktische Nächte und immer wieder den Versuch, dass alles für einen Moment so ist, wie wir uns diesen Ort, den es ja gar nicht gibt (die Zukunft) erträumt haben. Dass wir zwar kurz, aber so sehr z u s a m m e n waren (gar nicht einfach, wenn man nebenher ja auch noch man selbst sein will).
Ein schlauer Bekannter hat einmal gesagt: Wenn Menschen sich treffen, haben sie immer eine Chance.

Danke für alles, was ihr für uns, euch und alle Menschen im Club getan habt. Gracias Futuristas !

The future is still unwritten

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 Die Zukunft

Theme von Anders NorénHoch ↑